ESCCAP-Schema zur Bekämpfung von Zecken und Flöhen bei Hund und Katze

Zürich, 14.06.2018 – Als Prophylaxe und Therapie gegen Flöhe, Zecken, Haarlinge und die allergische Flohspeichel-Dermatitis werden auch Spot-on (Lösung zum Auftropfen), Sprays und Halsbänder für Hunde und Katzen mit dem Wirkstoff Fipronil angeboten und eingesetzt.

Zürich, 01.09.2017 – Die Federation of Companion Animal Veterinary Associations (FECAVA) und das European Scientific Counsel for Companion Animal Parasites (ESCCAP) haben sich entschieden, ihre Kräfte im Kampf gegen durch Vektoren übertragene Krankheiten bei Hunden und Katzen zu vereinen.

Zürich, 26.07.2017 – Mit steigenden Temperaturen steigt auch die Aktivität der Zecken an. Der „gemeine Holzbock“ (Ixodes ricinus) tritt bei Hunden und Katzen auf, während die „Buntzecke“ (Dermacentor reticulatus) fast nur bei Hunden vorkommt. Der Befall mit diesen Blutsaugern ist für Hunde und Katzen lästig, weil er z.B. zu Juckreiz und lokalen Hautentzündungen führen kann. Er stellt aufgrund der möglichen Übertragung von Krankheitserregern auch ein erhebliches Risiko für Mensch und Tier dar.

Im Präsidium von ESCCAP Schweiz kommt es auf den 1. Januar 2013 zu einer Rochade: Das bisherige Präsidiumsmitglied Dr. med. vet. Manuela Schnyder, dipl. EVPC, FVH, wird Prof. Dr. Peter Deplazes nach fünfjähriger Tätigkeit an der Spitze von ESCCAP Schweiz ablösen. Der Gründerpräsident verbleibt im Präsidium und wird die nationale Sektion wie bisher in den Führungs- und wissenschaftlichen Gremien von ESCCAP Europa vertreten.

Regelmässige Vorbeugung und sachgerechte Behandlung dient Hunden und Katzen – aber ebenso Tierhalterinnen und Tierhaltern sowie ihren Kindern.

Zürich, 23.12.10 – European Scientific Counsel Companion Animal Parasites ist die führende Vereinigung von Veterinärparasitologen. Ihre Schweizer Sektion hat erstmals zwei junge Forscherinnen in das Präsidium berufen.

Zürich, 10.5.10 – Vom 2. bis 5. Juni 2010 findet im Genfer Palexpo der 35. Weltkongress der Kleintiermedizin (WSAVA) statt. Er besteht aus einem wissenschaftlichen Programm in Eng-lisch, Französisch und Deutsch auf Spezialisten- und allgemeinem Niveau. Parallel findet eine internationale Industrieausstellung aller wichtigen Anbieter in der Kleintiermedizin statt.