ESCCAP ist wegweisend in der Parasitenkontrolle.
Die unabhängige Non-Profit-Organisation unter dem Vorsitz von Prof. Manuela Schnyder entwickelt Richtlinien für die Behandlung und Kontrolle von Parasiten bei Haustieren.

Der Tierhalter-Flyer mit dem Titel “Wie oft muss ich gegen Flöhe und Zecken behandeln?” erläutert kurz und verständlich die Verbreitung von Zecken und Flöhen, Möglichkeiten der Ansteckung, gesundheitliche Risiken sowie die von neutralen Fachleuten empfohlene Vorsorge bzw. Therapie. Die Flyer können angefordert werden per E-Mail oder per Fax unter +41/44/271 02 71. Den ESCCAP-Tierhalterflyer Flöhe und Zecken gibt es hier zum Download.

Der Tierhalter-Flyer „Wie oft muss ich mein Tier entwurmen?“ fasst die wichtigsten Informationen der tierärztlichen Empfehlung für den Laien zusammen und soll der sachgerechten Beratung in der Praxis dienen. Er kann kostenfrei angefordert werden per E-Mail oder per Fax unter +41/44/271 02 71. Den ESCCAP-Tierhalterflyer Würmer gibt es hier zum Download.

Flankierend zu den ESCCAP-Empfehlungen »Helminthen« bzw. »Ektoparasiten« stellt ESCCAP TierärztInnen einen Link zu aktuell in der Schweiz zugelassenen Präparaten zur Behandlung gegen Helminthen bzw. Ektoparasiten zum Download zur Verfügung. Die dort vorhandenen Angaben werden in regelmässigen Abständen aktualisiert. Trotz grosser Bemühungen, stets den aktuellen Stand wiederzugeben, besteht jedoch keine Gewähr auf Vollständigkeit. Für Details zu den Präparaten verweist ESCCAP auf die aktuellen Gebrauchsinformationen der jeweiligen Hersteller.

„Schematischer Behandlungsbaum“ zur Ermittlung individueller Entwurmungsfrequenzen. TierärztInnen und Praxisteam können hiermit in drei einfachen Schritten ermitteln, wie oft Katzen gegen welche Würmer behandelt werden sollten. Ein laminiertes Exemplar kann kostenfrei angefordert werden per E-Mail oder per Fax unter +41/44/271 02 71.

„Schematischer Behandlungsbaum“ zur Ermittlung individueller Entwurmungsfrequenzen. TierärztInnen und Praxisteam können hiermit in vier einfachen Schritten ermitteln, wie oft Hunde gegen welche Würmer behandelt werden sollten. Ein laminiertes Exemplar kann angefordert werden per E-Mail oder per Fax unter +41/44/271 02 71.

Leishmaniose, Babesiose, Herzwürmer und Co:
Worauf muss getestet werden? Was sagen die Tests aus?

Viele Organisationen vermitteln Hunde aus südlichen Ländern wie Griechenland, Portugal, Spanien oder der Türkei in die Schweiz. Manche Urlauber entschliessen sich aber auch, einen streunenden oder einen zugelaufenen oder gekauften Hund, den sie vor Ort in ihr Herz geschlossen haben, aus den Ferien mit nach Hause zu bringen.

Bekämpfung von intestinalen Protozoen bei Hunden und Katzen.

Bekämpfung von durch Vektoren übertragenen Krankheiten bei Hunden und Katzen